Blumenkinder Cover
8. Juni 2017

„Blumenkinder“ von Meike Dannenberg Rezensionsexemplar

„Blumenkinder“ von Meike Dannenberg (Amazon Affiliate Link) ist sowohl das Debüt der Autorin, als auch ein spannender Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe.

Die Handlung

Als die Leiche eines 12-jährigen Mädchens gefunden wurde – aufgebahrt und mit Blumen geschmückt – werden die BKA-Sonderermittlerin Nora Klerner und der Profiler Johan Helms nach Lüneburg gerufen um die ansässige Kripo zu unterstützen. Der Leichenfund hat große Ähnlichkeit zu einem Mordfall in Tschechien, weshalb von einem Serientäter ausgegangen wird. Beide externen Ermittler versuchen, mithilfe der Lüneburger Polizei und mit Unterstützung aus Tschechien, den Täter zu finden. Als eine weitere Leiche, ein junger Mann, im nahe gelegenen Wald gefunden wird und ein drittes Mädchen, welches perfekt ins Opferprofil passt, auf dem Heimweg verschwindet, geraten alle in Zeitdruck und die Situation spitzt sich zu. Können sie das Mädchen lebend finden? Hängen alle Mordfälle und die Entführung zusammen?
Beide Ermittler gehen über ihre Grenzen hinaus und geben alles um das entführte Mädchen zu retten und den Täter rechtzeitig zu schnappen.

Meine Meinung

Ich liebe Krimis. Vor allem mag ich deutsche Krimis und Krimireihen. Daher hat das Buch noch vor der ersten Seite mein Interesse geweckt.
Als ich dann einmal damit angefangen hatte, konnte ich es gar nicht mehr weglegen.
Meike Dannenberg schafft es, bis zum Schluss, die Spannung zu halten. Die ganze Zeit habe ich mit gerätselt und mitgefiebert – überlebt das Mädchen? Gehören die Morde zusammen?
Manche Stellen sind vielleicht etwas zu ausführlich geschrieben, was der Handlung und der Spannung jedoch keinen Abbruch tut. Den Täter hätte ich definitiv nie erraten. Einerseits ist dies ja ein gutes Zeichen für einen Krimi, aber diesmal fand ich den Täter zu „spontan“ herangezogen.
Dennoch ist „Blumenkinder“ ein sehr gelungenes Debüt und ein toller Auftakt zu einer neuen Krimireihe.
Neben den Ermittlungen bekommt man zusätzlich einen kleinen Einblick in das Leben von Nora, was definitiv die Spannung auf den 2. Band steigen lässt.

Fazit

„Blumenkinder“ von Meike Dannenberg bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.
Der Umstand, dass ich ein Buch, trotz 3 Kindern, innerhalb von 2 Tagen komplett schaffe zu lesen, spricht schon sehr für sich.
Spannend ab der ersten Seite.
Fesselnd bis zum letzten Wort.
Alle, die die Nele Neuhaus Krimis genauso lieben wie ich, denen wird „Blumenkinder“ definitiv auch gefallen.

Kaufen!
Lesen!
Und ungeduldig auf den neuen Band warten!

 

Wer Lust hat, kann schon mal ein bisschen reinlesen…

Das könnte dich auch interessieren

Schlagwörter: , ,

Su

View all post by .
  • Meike Dannenberg

    Liebe Su, das finde ich sehr schön, dass Dir mein Buch so gefallen hat! Mir gefällt, was Du geschrieben hast, auch sehr gut. Besonders das Kompliment, in zwei Tagen bei drei Kindern… wow, ich bin ja selbst Mutter. Und ich hatte überlegt, den Täter noch eher einzuführen, für mich war er vom ersten Moment aber schon so ein Gänsehaut verursachender Typ (seine Tochter, das Haus, seine Bücher), dass ich darauf verzichtet habe. Aber da sieht man mal wieder, dass man aufs Papier bringen muss, was man im Kopf hat, in den kann ja keiner rein gucken 😉
    Herzliche Grüße und vielen Dank!
    Meike

Leave Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen